Beiträge von Tito

    Hossa Chris und co.,


    ich wollte mich noch mal wegs Platz für Zelte und Hundemitbringsel erkundigen. Habt ihr schon eine Ahnung in welcher Hütte wir Eichengrunder untergebracht werden und ob
    es ein Problem wegs dem Hund darstellt?



    Beste Grüße derweil


    der Tito

    Hossa,


    schon mal Danke für die schnelle Antwort!
    Also ich hab mit unserem Lagermeister und Hundebesitzer gesprochen. Grundsätzlich würde der Hund keine Probleme machen, aber er hätte ihn
    sowieso in einem Zelt untergebracht und dann muss das ja nicht von NSCs besucht werden. Er würde für die Nacht auch eine Hundebox mitbringen, soweit das gefordert oder erwünscht ist. Die vergangenen Cons haben bewiesen, dass der Hund bellen kann, aber ansonsten macht er nix, also sind zumindest Nachtangriffe gar kein Thema. Wenn Orga und Geländeverwalter überhaupt keine Möglichkeit sehen, dass Tier auf dem Platz zu zulassen, kann der Hund bei Freunden für die Zeit zwischen geparkt werden. Natürlich freuen sich die Besitzer aber mehr, wenn sie ihr Tier bei sich haben.

    Bezüglich der Zelte. Hier wäre es gut zu wissen, ob ihr schon den Gruppen bestimmte Hütten zugeteilt habt. Wir kennen das Gelände noch von früher und würden das Spiel eben gerne aus den
    Hütten auslagern und in ein Zeltlager packen. Die Hütte wäre für uns ein Aufbewahrungsort und evtl. Schlafplatz für die Soldaten. Der Ritter mit seinen Hundekriegern würde in den Zelten nächtigen.


    Noch mals vielen Dank für eure Mühen!


    der Tito

    Hossa liebe Orga!


    Jetzt haben sich kurz vor Schluss noch zwei Fragen für uns Eichengrundspieler aufgetan.


    Erstens: Dürfen wir zusätzlich ein zwei Zelte aufstellen? Wir sind Fans von einem schönen Lagerspiel und bringen für gewöhnlich Feldküche, Tische und Sitzbänke mit. Allerdings haben wir dadurch natürlich auch mehr zu verstauen.


    Zweitens: Zwei Mitspieler haben einen Hund und würden den gerne mitnehmen, wenn das ok für die Orga ist. Es handelt sich um eine Rotweilerdame, ist ca 1.5 Jahre alt, hat sämtliche Hundeschulprüfungen bestanden und war schon auf einigen Cons dabei. Von dem her ist sie keine Gefahr, wird aber nichts desto trotz im Lager angeleint verbleiben und es ist immer jemand von uns da um auf sie auf zu passen. Ich selbst war auf drei Veranstaltungen wo sie (Ronja) dabei war und es gab nie Problem.


    Freu mich über eure Antwort, über positive natürlic noch viel mehr ;)


    der Tito

    Super Sache!


    Fremde Rassen sind grundsätzlich nicht das Problem, wir haben nur selber keine und versuchen die eigenen Fähigkeiten möglichst grundständig zu halten. Ein Ritter muss nicht
    immer gleichzeitig Priester/Magier/Bogenschütze sein ;-) Aber die Ansicht teilt ihr sicherlich auch.


    Das mit der Zusatzfunktion für Gruppenanmeldungen ist top! Ich hab schon die Buschtrommeln aktiviert und warte noch bis nächste Woche die Rückmeldungen ab.


    Vielen Dank noch mal für die Mühen!

    Hossa liebe Merseberger!


    Ich wollte mich mal erkundigen bezüglich des geplanten Cons im Sommer. Meine Gruppe (Eichengrund) würde gerne mal wieder ein schönes Conerlebnis in diesem Jahr haben und da ich mich um die Organisation kümmere, bin ich auf euch gestossen. Nun wollte ich wissen wie viele SC Plätze es noch gibt und ob ich evtl. ein Kontingent von 15 SCs "vorreservieren" kann. Natürlich ist mir klar, dass man die Plätze nicht ewig vorhalten kann. Ich peitsche gerade die Leute verbal durch und hab schon 10 feste Zusagen. Darüber hinaus würde es zu klären gelten ob ihr überhaupt unsere Gruppe gebrauchen könnt. Wir spielen ein Gefolge aus dem Fürstentum Eichengrund. Für gewöhnlich reisen ein Ritter, eine Hagazussa, ein bis zwei Elitekrieger (Hundekrieger), eine handvoll Soldaten mit ihren Hauptmann und ein zwei Mägde zusammen. Wir sind eher im konsequenten Low-Fantasybereich anzusiedeln, magische Waffen sind bei uns nicht vorhanden. Wir haben allerdings eine Hexe (die Hagazussa eben) die Magie wirken kann und auch die Mägde sind in der Lage kleine Heilzauber zu wirken. Der Ritter ist der absolute Souverän (die Vaterfigur), die Hagazussa die absolute moralische Instanz (die Mutterfigur). Der Hauptmann hat ebenfalls sehr starken Rückhalt und wird mit Respekt begegnet. Das Spiel wird familiär gestaltet, das recht strenge Werteverständnis auch nach außen getragen aber nicht anderen radikal aufgezwungen. Aus kämpferischer Sicht gilt es zu bemerken, dass die meisten Charaktere schon recht alt und sehr erfahren sind (im Schnitt so 60 Contage). Es sind diverse Sonderfähigkeiten vorhanden, wie Seelenschutz und Kämpferschutzpunkte, das wars dann aber auch schon wieder.


    Ich würde mich sehr freuen wenn unsere Gruppe euren Zuspruch bekommen würde und wir uns alle dann im Juni in Michelstadt sehen werden!


    Beste Grüße


    der Tito